Erneuerung von Wasser- und Erdgasleitungen in der Lautenthaler Straße


Osterode am Harz / Seesen, 18. Februar 2016

Die Harz Energie Netz GmbH investiert rund 800.000 Euro in die vorsorgliche Erneuerung von Trinkwasser- und Erdgasleitungen in Seesen. Die Arbeiten in der Lautenthaler Straße und im Viehtreiberweg beginnen voraussichtlich im Frühjahr. Geplant sind drei Bauabschnitte auf einer Gesamtlänge von rund 1,6 Kilometern.

Der erste Abschnitt verläuft von der Einmündung In der Dehne bis zur Einmündung Dehnestraße. Hier wird eine Hauptwasserleitung erneuert, die für die Versorgung von etwa der Hälfte der Seesener Stadtbevölkerung notwendig ist. Im gleichen Zuge wird auch die parallel verlaufende Gasleitung ausgetauscht, um einen weiteren Straßenaufbruch zu einem späteren Zeitpunkt zu vermeiden.

Außerdem prüft und wenn notwendig saniert die Netzgesellschaft die Hausanschlüsse in den einzelnen Straßenabschnitten. Umfang und Termine dafür werden rechtzeitig mit den Hauseigentümern abgestimmt. Kosten entstehen diesen durch eine Auswechselung nicht.

Vor Beginn  der Arbeiten müssen im Baustellenbereich insgesamt 28 Birken weichen. Grund ist, dass die vorhandenen Leitungen während der Baumaßnahme in Betrieb bleiben und die neu zu verlegenden Rohre im Bepflanzungsbereich verlegt müssen. Die Fällarbeiten erfolgen bereits in der kommenden Woche. Nach Abschluss der Arbeiten erfolgt eine Ersatzbepflanzung in Absprache mit der Seesener Stadtverwaltung.

Der zweite Bauabschnitt wird dann in 2017 im Bereich der Lautenthaler Straße von der Einmündung Dehnestraße bis zur Einmündung Kurze Straße erfolgen. Auch hier werden sowohl die Trinkwasser- wie auch die Gasleitungen erneuert.

Abschluss der Erneuerungsmaßnahme bildet dann der dritte und letzte Abschnitt, der von der Kurze Straße bis zur Harzstraße verläuft und in 2018 fertiggestellt sein soll.